Meier's Löwen Berken
CH-3376 Berken
Tel. 062 963 17 44
Fax 062 963 02 84
Mo und Di geschlossen
info@loewenberken.ch





Die Gastgeber

Die Räumlichkeiten

Die Küche

Der Keller

Die Umgebung














Home
Aktuell
Öffnungszeiten
Anfahrtsweg
Stellen & Lernende
Medien
Impressionen
Kontakt





Mir flüge uf Zanzibar!  
Ferienanekdote Teil 3!
>> Mehr Infos

Uf Ouguscht 17 sueche mir  
e Restaurationsfachfrou/Ma!
>> Mehr Infos

Sie si do!  
Hiesigi Spargle!
>> Mehr Infos







Ferienanekdote Teil 3

„Mir flüge uf Zanzibar!“

antworte ig der fründliche Flugbegleitere, wo nach em Ässe e chli Konversation wott betriibe, uf ihri Frag!
„Ou, schön! Mit weler Fluggsellschaft de?“ frogt sie da druf. „Mit Öichere, dänk!“ „Nei, mir flüge Zanzibar nid a!“,
antwortet sie fründlich, ig drufabe: „Mou, mir hei d’Boarding-Päss!“. „Nei, nid möglich!“. „Mou!“.
Sie verneint no einisch u meint, sie göng mau go der Käptn frage. Nach 10 Minute ungmüetlichem Warte
chunnt sie schtrahlend zrugg u meint: „Ja, Dihr heit rächt, mir lande in Zanzibar“.
E chli erliechteret lohn ig mi i Sässu zrügg lo gheie, do ghör ig se: „ Jä, heit Dihr de der Gälbfieberimpf-uswiis?“.
„Nei, bruuche mir nid!“. „Doch, bruchet Dir, sie si rigoros dert am Zoll, die löh Öich nid ireise,
do müesst Dir schnuerschtracks wieder zrugg!“. „Nei, mir chöme vom Feschtland, bruuche das nid!“
ghör ig mi gnärvt säge, wirde würklich usicher u dä Flug het me mit miner Luune chönne abhaagge.
„ Dihr wärdit’s de gseh!“ seit sie zum Abschluss, „aber…..?!“.

Ganz verdatteret chöme mir in Zanzibar a, wärde tifig dür’s Flughafegeböide gfüehrt, chöme a Zoll, zeige üser Visa,
der Zöllner fötelet üs, luegt mi bsungers schtächend a, nimmt Fingerabdrück u wünscht üs e schöne Ufenthalt,

Churz druf abe fallt de Lüt bim Flughafeusgang e so ne bleiche Touri uf, wo es paar Minute lang eis zäme fluechet, öppis vo Sch….flugbegleiter, vo vermassletem Flug, Gälbfieberimpfuswiis zum Göögge u Schweissusbrüch für nüt pouteret und e Gring schriisst, wie we Ferie mache e Schtrof wär.
Verständnislos müesse die Iheimische sich dänkt ha: die spinnen, die Touristen! 

So, jetz isch fertig mit Ferieanekdote. Es muess wieder gschaffet wärde!
Der Früehlig schteit vor der Tür u mir fröie üs druuf. U ganz sicher finget Dihr der eint oder anger Früehligsbote uf Öichem Täller i der kommende Zit.

E Guete wünsche Öich aune



Roland Steiner, Markus Meier u Mitarbeiter