Meier's Löwen Berken
CH-3376 Berken
Tel. 062 963 17 44
Fax 062 963 02 84
Mo und Di geschlossen
info@loewenberken.ch





Die Gastgeber

Die Räumlichkeiten

Die Küche

Der Keller

Die Umgebung














Home
Aktuell
Öffnungszeiten
Anfahrtsweg
Stellen & Lernende
Medien
Impressionen
Kontakt





Mir flüge uf Zanzibar!  
Ferienanekdote Teil 3!
>> Mehr Infos

Uf Ouguscht 17 sueche mir  
e Restaurationsfachfrou/Ma!
>> Mehr Infos

Sie si do!  
Hiesigi Spargle!
>> Mehr Infos







Ferienanekdote Teil 2/3

"Ihri Füess schmöcket!"

Nach em lange Warte im Flughafe uf e Wiiterflug si mir froh, ändlich is Flugzüg dörfe z’schtiige, chöme a Platz,
ig lo mi lo dri plumpse, zieh d’Schue ab zum die abottene Bettsocke azlege, do tönt’s schnippisch vom Näbesitz:

„Ihri Füess schmöcket!“.

„Wie bitte?" antworte ig völlig baff! „Ihri Füess schmöcket wie 7 Tag nümm gwäsche!“
Völlig ab der Rolle lueg i dä Ma näbe mir a, wo plötzlich grüschvoll Luft dür d’Nase izieht, ufschteit,
mi mit ere Grimasse aluegt u schnuerschtracks zum Maitre de cabine fürelouft, ufbrocht uf ne iredt u mit de Finger
abschätzig uf mi zeigt. I däm Momänt hätt ig wöue düre Sässu düregheie, chrümme mi vore abe, nimme e vorsichtige Zug
vou Luft i miner Lunge u won’ig ufluege, gsehn ig wie der Naserümpfer zrügg chunnt, siner Sache packt,
uffällig lut Luft izieht, dass ou es ou jo jede muess merke u zum nöie Platz witer vore wächslet.

Immer no totau schprichwörtlich näbe de Schue faut mir uf, wie i churze Abschtäng die ganzi Belegschaft
inklusive  Maitre gaaanz langsam näbe mir verbi loufe u betont zuefällig e chräftige Atemzug mache.
I froge Roli liislig: „Du, schweisele miner Füess?“ „Nei, wie wett ou, we grad vorhär uf em Flughafe d’Socke gwächslet hesch!“ Do ghör ig, wie zwe Reihe vor mir eine theatralisch Luft izieht, sich bis uf d’Ungerwösch abzieht,
es Pijama aleit u sich durend Luft schnüzend i Sitz probiert z’lege u churz druf abe afoht schnarchle.

Der Maitre de cabine isch du zue mir cho sich cho entschuldige u am Naserümpfer siner Sitznachbere hei mir
nachhär bir Zollkontrolle ghöre jammere, was das für ne unmögliche Mönsch sig gsi.

Auso, eis han i glehrt! I nimme immer früschi Socke mit is Handgepäck, we mir im Flüger ungerwägs si,
u sigs numme für mis Gwüsse.

Markus Meier